post

Ironman Championship Hawaii 2019

Der „Pier in Kalua Kona“, der „Queen K. Highway“ und der „Alii Drive“, diese Orte lassen die Herzen
der meisten Triathleten höher schlagen, sind sie doch die Hauptschauplätze der drei Disziplinen der
Ironman-Weltmeisterschaften in Hawaii.
Seinen Traum von der Teilnahme konnte Felix Tutsch vom Tri-Team SSV-Ettlingen durch seine Qualifikation bei den Ironman-Europameisterschaften im Juni
wahr machen, so ging es mit Freund und Sohn Anfang Oktober nach Hawaii. Nach einer
Akklimatisierungswoche mit einzelnen Trainingseinheiten, vor allem aber touristischem Programm,
startete der Wettkampf am 12. Oktober mit dem Start der Profi-Männer um 6.25 Uhr, in weiteren
Startwellen folgten alle 2600 Starter. Nach 1:11 Stunden für die 3,86 km im welligen, aber warmen
Pazifik kam Tutsch in der Wechselzone an, um die windigen 180 Radkilometer zu absolvieren, was in
5:16 Stunden gelang. Der Schlussmarathon im schwülheißen Klima wurde zur Herausforderung,
zahllose Kübel an der Strecke mussten zur Absenkung der Körpertemperatur dienen, bis nach 3:40
und insgesamt 10:20 Stunden das Ziel am Alii Drive erreicht war. Beim Sieg von Jan Frodeno (in neuer
Streckenbestzeit von 7:51 Stunden!) beendete Tutsch seine 23. Triathlon-Langdistanz auf Platz 108
von 268 Startern in der Altersklasse (765. Gesamt) und erreichte bei Tageslicht überglücklich das
Ziel. Wie fast alle Athleten wurde er mit den magischen Worten empfangen: „Felix Tutsch,
Germany, you are an Ironman World Championship finisher“.

Das Tri-Team gratuliert herzlich zu dieser tollen Leistung.

post

Volkslauf Stadtwerke Karlsruhe 2019

Bei nochmals schwül-warmen Temperaturen fand am 12.9. der Volkslauf der Stadtwerke Karlsruhe
statt. Start und Ziel befinden sich auf dem Firmengelände der Stadtwerke Karlsruhe. Die meist flache
10,3 km lange Strecke führt die Athleten unter anderem vorbei am Sonnenbad Karlsruhe und entlang
der Alb.
Vom Tri-Team SSV Ettlingen waren drei Athleten am Start.
Frank Scholl belegte in 37:21 min Gesamtplatz 2, dicht gefolgt von Clemens Axtmann der auf Gesamtplatz 5 landete (38:08 min).
Dirk Heesakker erreichte nach 47:20 min das Ziel.

Herzlichen Glückwünsch zu diesen Leistungen!

post

37. Fiducia Baden-Marathon Karlsruhe

Bei idealem Laufwetter fand am Sonntag der 37. Baden-Marathon statt.

Die Ettlinger Triathleten haben sich zahlreich eingefunden um auf den unterschiedlichsten Distanzen ihre persönliche Bestzeit zu laufen, einen Trainingslauf zu absolvieren oder einfach nur Spaß zu haben.

Richtig glücklich waren Rafael Lepiarz, der seinen ersten Marathon finishte, Clemens Axtmann der seine persönliche HM Bestzeit lief und Sascha Hagel der eine Punktladung gemacht hat.
Genauso wie Astrid Bettzüge die ihren Halbmarathon unter zwei Stunden laufen wollte und das auch locker geschafft hat.

Die Zeiten im Überblick:
Marathon
Rafael Lepiarz 3:37:31

Halbmarathon
Clemens Axtmann 1:19:32, Moritz Gmelin 1:20:31, Sascha Hagel 1:30 :00, Oliver Gericke 1:36:42, Kerstin Horstmann-Ebeling 1:43:47, Dirk Heesacker 1:46:51, Markus Bingenheimer 1:46:51, Sibylle Hoßfeld 1:46:54, Lena Schmidt 1:46:54, Astrid Bettzüge 1:55:37, Christian Lorenz 2:21:00, Max Roger Bernhard 2:27:45.

Im Business Marathon unterwegs waren
Stefan Kaehny, Andreas Stempfle

Herzlichen Glückwunsch allen Startern.

Vielen Dank an alle Begleiter und Fans für die Unterstützung und das Anfeuern an der Strecke.

 

post

Hardtsee-Triathlon Ubstadt-Weiher 2019

Für einige Ettlinger Triathleten fand am vergangenen Sonntag der Saisonabschluss beim Triathlon in
Ubstadt-Weiher statt. Nach einer 600 m Schwimmstrecke im Hardtsee ging es auf die 16 km lange
und flache Radstrecke, die aus einem Rundkurs mit zwei zu absolvierenden Runden bestand. Der
abschließende 4 km Lauf fand ebenfalls auf einem zweimal zu durchlaufendem Kurs rund um den
dortigen Campingplatz statt. Bei dieser sehr schönen und sehr familiären Veranstaltung, die auch für
Triathloneinsteiger geeignet ist, erzielten die Ettlinger Triathleten folgende Ergebnisse:
Frauen
Kerstin Horstmann-Ebeling 56:54 AK 1
Männer
Frank Scholl 48:46 AK 1
Christian Lorenz 55:55 AK 9
Alexey Markov 56:25 AK 15
Marco Stephany 1:01:04 AK 24
Rafael Lepiarz 1:19:15 (mit Reifenpanne)
Celine konnte zusammen mit ihrem Bruder Sven bei ihrem ersten Triathlon die Staffelwertung mit
einer Zeit von 54:49 gewinnen. Gebhard Ebeling hat spontan bei einer anderen Staffel, deren
Schwimmer kurzfristig ausgefallen ist, ausgeholfen. Außerdem ist Kalle Rentz mit seiner Familie in
einer Familienstaffel gestartet.

post

Allgäu Triathlon 2019

Am 18. August fand bei bestem Wetter und hochsommerlichen Temperaturen die 37.Auflage des Allgäuer Triathlons in Bühl am Alpsee statt. Insgesamt waren über 2.700 Teilnehmer am Start, darunter auch mehrere Athletinnen und Athleten vom Tri-Team des SSV Ettlingen.

Beim „Allgäu Classic“ mussten zunächst 1900 m im klaren, aber auch kalten „Großen Alpsee“ in Immenstadt unter Zuhilfenahme des  Neo´s geschwommen werden. Nach dem Wasserstart musste man nach 1500 m einen Landgang absolvieren um danach die restlichen 400 m zu bewältigen.

Nach dem Schwimmen musste man zunächst 650 bergige Meter zurücklegen um die Wechselzone zu erreichen um dann anschließend zwei Radrunden a 42 km zu fahren.

Die neue Radstrecke ist sicherlich eines der Highlights des Allgäu Triathlon. Die bergige Stecke (1300 hm) hatte nach steilen Passagen auch technisch anspruchsvolle Abfahrten, wobei das schnellste Stück sogar mit einem überwachten Überholverbot versehen war. Zahlreiche Zuschauer feierten an den Hotspots ausgestattet mit Kuhglocken die Athleten an und sorgten für Gänsehautmomente.

Der abschließende bergige 20 km Lauf führte die Athleten entlang des Großen Alpsees. Bei mittlerweile heißen Bedingungen wurde hier den Athleten alles abverlangt. Als Highlight ist hier sicherlich der Kuhsteig bei Kilometer 16 zu nennen. Eine 500 m lange steile Rampe, welche von Zuschauern nur so gespickt war. Das Besondere am Kuhsteig ist die Enge zwischen den Athleten und den Zuschauern und die Topographie des Berges. Das letzte Stück vor dem Gipfel ist derart steil, dass die meisten Athleten zum Gehen verdonnert waren. Sicherlich ein Erlebnis, welches den Teilnehmern in bleibender Erinnerung bleibt!

Die Ergebnisse:

Sascha Hagel in 5:05:13 Stunden.  156. Platz (17.AK)

Marco Lopez in 05:11:51 Stunden.  181. Platz (11. AK)

Kerstin Bannwolf in 5:24:19 Stunden – 25. Platz (AK 6.)

Lena Schmidt in 5:46:02 Stunden – 43. Platz (AK .13)

Allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern Herzlichen Glückwunsch zu den Platzierungen!