post

Ski-Trail Tannheimer Tal

Da die Triathlonsaison noch Pause macht nehmen einige Ettlinger Triathleten bei Langlauf Wettbewerben teil. So auch am 26./27. Januar im österreichischen Tannheimer Tal. Der Tannheimer Ski-Trail wird in der Klassischen- und Skatingtechnik über verschiedene Strecken bis zu 60 km angeboten. Bereits am Samstag gingen 80 Teilnehmer bei Schneefall und schweren Loipenbedingen an den Start über die 13 km in klassischer Technik. Sandra Axtmann belegte dabei in einer Zeit von 1:08:49 h den dritten Platz in der AK W30. Sonntags fanden dann die Wettkämpfe in der Skatingtechnik bei deutlich besseren Bedingung inklusive etwas Sonnenschein statt. Sandra Axtmann und Sonja Herzog-Besse absolvierten die 19 km in 1:10:48 h bzw. 1:13:02 h und konnten sich somit im Mittelfeld des starken Damenfeldes platzieren. Über die 36 km Skatingstrecke gingen Jean-Pierre Besse und Clemens Axtmann an den Start. Jean-Pierre erreichte nach 1:56:54 h das Ziel knapp gefolgt von Clemens in 2:00:05 h. Für beide reichte es somit für einen Platz im vorderen Mittelfeld des 205 teilnehmerstarken Feldes. Insgesamt war es eine schöne und sehr gut organisierte Veranstaltung, die durch die Heißluftballone am Start eine beeindruckende Kulisse hatte.

Allen Teilnehmern herzlichen Glückwunsch.

IMG-20190204-WA0000

post

4. Lemming Loppet am 20.1.2019

Am 20. Januar fand bei allerbesten Langlauf-Bedingungen am Kniebis bei Freudenstadt der 4. Lemming-Loppet über 17km und 32km statt. Die sehr anspruchsvolle Strecke führt die ca. 200 Athleten erstmal über die 2km Nachtloipe mit Stadion-Sprint gefolgt von einer bzw. 2 15km Runden durch den Nordschwarzwald gespickt mit nicht zu wenigen Höhenmetern.
Vom Tri-Team waren mit Sandra Axtmann, Clemens Axtmann und Jean-Pierre Besse über die 17km Runde sowie Moritz Gmelin über die 32km Runde 4 Athleten am Start. Gegen sehr starke Spezialisten in dieser Winter-Disziplin konnten sich unsere Sportler allerdings nur im hinteren Mittelfeld platzieren.
Ein tolles Erlebnis und eine sehr gute Saisonvorbereitung ist diese empfehlenswerte Veranstaltung aber auf jeden Fall.
Sandra beim Langlaufen
Sandra beim Langlaufen im Nordschwarzwald
post

Silvesterlauf Trier 2018

Und noch ein Silvesterlauf bei dem ein Tri-Team Athlet gestartet ist. Martin Harnischmacher ist beim größten und ältesten Silvesterlauf in Trier gestartet der von keinem geringeren als Wolf-Dieter Poschmann moderiert wurde. Hier gab es 4 Starts. Frauen Elite über 5 km und Frauenvolkslauf über 5 km. Danach kam Herren Elite über 8 km ( Qualifikation hierfür sind 36 min auf 10 km) und danach Herrenvolkslauf über 8 km. Martin hat sich für die Volkslaufs entschieden, zu Recht da beim Elitelauf nahezu alle Starter unter 30 min blieben. Beim Volkslauf sind dann gut 700 Läufer gestartet. Mit einer zufrieden Zeit von 31:52 könnte Martin den 24. Gesamtplatz und 6. in der AK erreichen.

 

Herzlichen Glückwunsch zu der Jahresabschlussleistung!

post

Winterlaufserie Rheinzabern 2018

Schneeflöckchen, wir rocken dich!
Pünktlich zum Auftakt der 37. Winterlaufserie Rheinzabern, ging auch der Winter an den Start und bescherte Schnee vom feinsten. Klar durften wir uns das nicht entgehen lassen: Drei Läufer des Tri-Teams SSV Ettlingen (Kalle Renz, Norman Schmidt und Sabrina Turner), 10 Kilometer bei minus 2 Grad in Eis und Schnee und viele Mitstreiter, herrlich!
Aus dem ersten „Ach du K…Mist!“, nach Öffnen der Fensterläden, wurde schnell Vorfreude. Und als die Startnummer gesichert war, stehend inmitten der Menge aus alljährlich zusammentreffenden Verrückten war sie wieder da, die Begeisterung. Das Warmlaufen geschwänzt, stand ich pünktlich am Start und stellte mich mental auf einen Eiertanz ein, denn es war glatt.
Nach kurzer Gewöhnungsphase lief es allerdings erstaunlich gut. Happy trabte der Läufertrupp zwischen Rheinzabern und Jockrim. Zwischen Kilometer drei und vier passierte ich Kalle und Norman, beide ebenfalls gut drauf und mit ordentlicher Pace unterwegs. Die kleine Schleife zurück verlangte etwas Schlittschuhgeschick ließ sich aber gut passieren. Auf nach Jockgrim, die letzten 4km, danach warten Tee, Wurst, Kuchen und Glühwein!
Durch diesen Gedanken beschleunigt flogen die letzten Kilometer nur so dahin. Richtig genial ist es gegen Ende noch einmal durch Vereinskollegen angefeuert zu werden. Ein ganz dickes Danke an dieser Stelle Eva, dass du der Kälte getrotzt und uns ins Ziel gejubelt hast.
Im Januar geht es weiter. Dann stehen 15 Kilometer auf dem Programm. Wir freuen uns schon.
post

30. Karlsbader Volkslauf 2018

Der Karlsbader Volkslauf feierte vergangenes Wochenende seinen 30. Geburtstag.
Ob dies der Anlass für das traumhafte Herbstwetter war?
Die Läuferinnen und Läufer hatten eine 5- oder eine 10-km Strecke durch die bunt gefärbten Wälder rund um Karlsbad zur Auswahl.
Zusätzlich dazu gab es noch zwei Schülerläufe mit einer Streckenlänge von 2 km.
Die hügelige 10 km Strecke verläuft zum Großteil auf befestigten Waldwegen, auf denen bedingt durch die Jahreszeit jedoch einige rutschige Blätter lagen.
Der Start- und Ziel-Bereich aller Läufe befindet sich im Stadion des Sonotronic Sportparks.
Vom Tri-Team SSV Ettlingen nutzten einige Athleten das traumhafte Herbstwetter, um ihre aktuelle Laufform auf der 10 km Strecke zu testen.
Dabei erreichten alle hervorragende Ergebnisse und waren bei der Siegerehrung stark vertreten. Kerstin Horstmann-Ebeling belegt mit einer Zeit von 46:40 bei den Frauen den 3. Gesamtplatz und wurde in ihrer Altersklasse zweite. Frank Scholl erreichte das Ziel nach 37:41 min und belegt damit den 3. Gesamtplatz (AK 1).
Dicht dahinter folgten Lars Heller auf Gesamtplatz 6 (AK1, 38:53 min) und Clemens Axtmann auf Gesamtplatz 8 (AK3, 39:13 min).
Leo Hauschild gewann mit einer Zeit von 42:35 ebenfalls seine Altersklasse. Gebhard Ebeling belegt mit einer Zeit von 43:56 Gesamtplatz 28 (AK9).

Allen Athleten Herzlichen Glückwunsch!

Frank Scholl fliegt bei bestem Herbstwetter allen davon

Frank Scholl fliegt bei bestem Herbstwetter allen davon