post

30. Karlsbader Volkslauf 2018

Der Karlsbader Volkslauf feierte vergangenes Wochenende seinen 30. Geburtstag.
Ob dies der Anlass für das traumhafte Herbstwetter war?
Die Läuferinnen und Läufer hatten eine 5- oder eine 10-km Strecke durch die bunt gefärbten Wälder rund um Karlsbad zur Auswahl.
Zusätzlich dazu gab es noch zwei Schülerläufe mit einer Streckenlänge von 2 km.
Die hügelige 10 km Strecke verläuft zum Großteil auf befestigten Waldwegen, auf denen bedingt durch die Jahreszeit jedoch einige rutschige Blätter lagen.
Der Start- und Ziel-Bereich aller Läufe befindet sich im Stadion des Sonotronic Sportparks.
Vom Tri-Team SSV Ettlingen nutzten einige Athleten das traumhafte Herbstwetter, um ihre aktuelle Laufform auf der 10 km Strecke zu testen.
Dabei erreichten alle hervorragende Ergebnisse und waren bei der Siegerehrung stark vertreten. Kerstin Horstmann-Ebeling belegt mit einer Zeit von 46:40 bei den Frauen den 3. Gesamtplatz und wurde in ihrer Altersklasse zweite. Frank Scholl erreichte das Ziel nach 37:41 min und belegt damit den 3. Gesamtplatz (AK 1).
Dicht dahinter folgten Lars Heller auf Gesamtplatz 6 (AK1, 38:53 min) und Clemens Axtmann auf Gesamtplatz 8 (AK3, 39:13 min).
Leo Hauschild gewann mit einer Zeit von 42:35 ebenfalls seine Altersklasse. Gebhard Ebeling belegt mit einer Zeit von 43:56 Gesamtplatz 28 (AK9).

Allen Athleten Herzlichen Glückwunsch!

Frank Scholl fliegt bei bestem Herbstwetter allen davon

Frank Scholl fliegt bei bestem Herbstwetter allen davon

 

post

4. Rheinstettener Biathlon 2018

Bei herrlichen, spätsommerlichen Temperaturen fand am Sonntag, 07 Oktober 2018 der vierte Rheinstettener Biathlon der Sportfreunde Forchheim statt.
Auf 10 Startgruppen verteilt gingen insgesamt 87 Athleten an den Start. Beim Sommerbiathlon werden statt den Skistiefel, die Laufschuhe geschnürt, um die
fünf mal 1200 Meter laufend zu absolvieren, sowie vier mal fünf Schuss mit dem Kleinkalibergewehr abzugeben und das im ständigen Wechsel.
Es musste eine 11 Zentimeter kleine Scheibe in 50 Meter Entfernung getroffen werden.
Für jeden Fehlschuss gab es einen Zuschlag von 30 Sekunden auf die Laufzeit.
Vom Ettlinger Tri-Team waren drei Athleten am Start.
Der Vorjahressieger Stefan Koch landete mit 10 Schießfehlern und einer Gesamtzeit von 33:35 Minuten auf dem dritten Platz. Timo Kircher (4 Schießfehler-37:11 min.) auf dem 15. und Max Bernhard (6 Schießfehler- 47:14 min.) auf dem 46. Rang rundeten das tolle Ergebnis ab.

Allen Athleten herzlichen Glückwunsch

post

Oberwaldlauf Rüppurr 2018

Bei idealem Laufwetter im bisher sehr goldenen Oktober fand vergangenen Sonntag der Oberwaldlauf des TUS Rüppur statt.
Wie der Name des Laufs sagt führte die Strecke zum Großteil auf Waldwegen durch den Oberwald.
Das Tri-Team war mit zahlreichen Athleten am Start, die sehr gute Platzierungen bei einem starken Teilnehmerfeld erreichten.
Julien Humbert lief seinen ersten 10 km Lauf in einer Zeit von 43:21 min und erzielte damit auf Anhieb den ersten Platz in seiner Altersklasse. Kerstin Bannwolf (43:55), Kerstin Horstmann-Ebeling (46:24) und Lars Heller (38:56) erzielten ebenfalls jeweils den 1. Platz in ihrer Altersklasse. Marco Lopez wurde in 41:49 dritter in seiner AK. Frank Scholl erreichte das Ziel nach 37:17 min und Gebhard Ebeling erreichte das Ziel gemeinsam mit Kerstin in 46:24.
Herzlichen Glückwunsch allen TRIAS

post

Ironman Weltmeisterschaft Hawaii 2018

Am 13.10. nahm Moritz Gmelin vom SSV Ettlingen zum 5. mal an der Langstrecken-Triathlon-Weltmeisterschaft über 3,8km Schwimmen, 180km Radfahren und 42km Laufen auf Hawaii teil. Von den 2400 Startern waren dieses Jahr 220 aus Deutschland und davon 7 aus dem Landkreis Karlsruhe am Start. Nach einem sehr soliden Schwimmen in 59min gab es für die Athleten dieses Jahr überraschend einfache Bedingungen auf dem Rad. Von den dort üblichen heftigen Winden war zum 40. Jubiläum des Rennens nichts zu spüren und so purzelten die Streckenrekorde. Moritz konnte die Radstrecke somit auch in persönlicher Bestzeit von 4:50 abspulen.
Vom ursprünglichen Plan das Rennen mit einem sehr schnellen Marathon abzuschließen musste sich Moritz leider schon im Vorfeld aufgrund anhaltender Knieschmerzen verabschieden. Somit blieb die Uhr nach einer Gesamtzeit von 9:51 für den Ettlinger stehen was in seiner Altersklasse Platz 101 der Welt bedeutete. Im inoffiziellen Karlsruher Regional-Ranking allerdings immer noch das beste Ergebnis dieses langen Tages. Der Gesamtsieg ging zum 2. mal an den Darmstädter Patrick Lange in 7:51, bei den Frauen gewann die Schweizerin Daniela Ryf in 8:24 zum 4. mal in Folge.
 
Herzlichen Glückwunsch zu dieser Leistung!
post

Baden Marathon 2018

Der Baden-Marathon 2018 hatte für die Athleten einige Neuerungen parat. Nachdem die letzten Jahre aufgrund mangelnder Feuerschutzbestimmungen in der Europahalle der Start-Ziel-Bereich auf dem Messegelände Karlsruhe war, fiel der Startschuss in diesem Jahr wieder vor der Europahalle. Die Strecke führte dann zunächst auf die Kriegsstraße, weiter über den „Oststadtkreisel“ nach Durlach und wieder zurück in die Innenstadt von Karlsruhe. Diese neue Streckenführung war eine Premiere. Erstmals liefen auch die Halbmarathonläufer über die Kaiserstraße und am Schloss vorbei, bevor es am Ende der Halbmarathonstrecke noch kurz an der Alb entlang ging, vorbei am Europabad zum Ziel ins Carl-Kaufmann-Stadion. Die Marathonläufer mussten an der Marathonweiche bei Kilometer 20,5 abbiegen. Die Marathonstrecke verlief dann über die Stadtteile Bulach, Weiherfeld, Rüppurr und ein Stück durch den Oberwald. Ab Kilometer 33 traf die Marathonstrecke wieder auf den Kurs der ersten Hälfte, das heißt erneut durch die Innenstadt, bevor auch die Marathonläufer ins Ziel im Carl-Kaufmann Stadion laufen durften.

Vom Tri-Team SSV Ettlingen waren bei trockenen, aber windigen Bedingungen einige Athleten am Start. Frank Scholl erreichte nach 1:26:28 h das Ziel. Norman Schmidt benötigte für die 21,1 km 1:37:02 h, dicht gefolgt von Martin Harnischmacher in 1:39:57. Clemens Axtmann lief die Strecke gemeinsam mit Kerstin Horstmann-Ebeling. Beide erreichten nach 1:43:07 h das Ziel. Kerstin erzielte mit dieser Zeit den 5. Platz in ihrer Altersklasse. Cristina Simon finishte den Halbmarathon in 1:56:02 h.
Auch war Max Bernhard für den TÜV am Start und erreichte das Ziel in 2:20:31 h.
Weiterhin waren Rebekka Hantl, Michael Pellinghoff und Gebhardt Ebeling am Start. Sie unterstützten ihre Firmen und liefen einen Teil der Marathonstrecke beim Business-Team-Marathon.